Stadt Frankfurt am Main beschließt weitere Maßnahmen

(für den Zeitraum vom 19. bis einschließlich 31. Oktober 2020)

 

Wie Sie sicher schon der Presse entnommen haben, befindet sich die Stadt Frankfurt am Main weiterhin in der Corona-Warnstufe Rot. Der Verwaltungsstab der Stadt Frankfurt am Main hat daher am 15. Oktober 2020 weitere Maßnahmen beschlossen, die am kommenden Montag, den 19. Oktober 2020 in Kraft treten und dann zunächst bis einschließlich 31. Oktober 2020 gelten werden.

Hiervon sind auch Veranstaltungen und private Feiern in unseren Räumen betroffen, da die Teilnehmerzahlen begrenzt werden. Im Einzelnen heißt das:

Private Feiern (in angemieteten Räumen): Höchstens 10 Personen

Öffentliche Veranstaltungen/Versammlungen: Höchstens 100 Personen

 

Darüber hinaus gilt bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften, Trauerfeiern  und Bestattungen Maskenpflicht.

 

Bitte beachten Sie diese oben genannten, eingeschränkten Teilnehmerzahlen. Änderungen hierzu bzw. weitere Maßnahmen durch die Stadt Frankfurt am Main sind situationsbedingt möglich.

 

Meldung der Stadt Frankfurt am Main

 

Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt am Main

 

  

Frankfurt am Main, 16. Oktober 2020

 


 

Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund der am 9. Mai 2020 in Kraft getretenen Hessischen Corona-Verordnung sind Veranstaltungen unter bestimmten Auflagen wieder möglich. Deshalb sind unsere Häuser seit dem 11. Mai 2020 im eingeschränkten Betrieb wieder geöffnet.
Eingeschränkt bedeutet hier, dass die in der Verordnung vom 7. Mai 2020 (in der jeweils aktuellen Fassung) genannten Voraussetzungen zu erfüllen sind. Sie als Veranstalter*in sind dafür alleine verantwortlich und bei Verstößen haftbar.

Hier die Auflagen, die für all unsere Häuser und alle Veranstaltungsarten gelten:

» Hier die Auflagen, die für all unsere Häuser und alle Veranstaltungsarten gelten:
  • Beim Einlass müssen alle Besucher*innen die Möglichkeit erhalten, ihre Hände zu desinfizieren. Die entsprechenden Bodenständer mit Desinfektionsmittel sind kostenpflichtig bei der SAALBAU anzumieten.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Meter muss gewährleistet sein. Dies hat zur Konsequenz, dass selbst in großen Sälen die Teilnehmer*innenzahl oftmals stark begrenzt ist. Unser Vermietungsteam teilt Ihnen mit, wie viele Personen für Ihre Veranstaltung und den von Ihnen gemieteten Raum maximal zulässig sind. Dies ist eine verbindliche Vorgabe.
  • Für Situationen, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht garantiert werden kann (z.B. in den Allgemeinbereiche, beim Einlass oder beim Gang zur Toilette), besteht in unseren Häusern Maskenpflicht.
  • Grundvoraussetzung für die Durchführung einer Veranstaltung ist ein von Ihnen erstelltes Hygienekonzept, in dem Sie für Ihre Veranstaltung darlegen, wie die Corona-Verordnungen und -Bestimmungen eingehalten werden sollen. Dieses hat sich an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zu orientieren. Erst wenn ein Hygienekonzept vorliegt und eine Plausibilitätsprüfung der SAALBAU ergibt, dass es schlüssig und umsetzbar ist, darf die betreffende Veranstaltung durchgeführt werden. Die SAALBAU übernimmt mit der Plausibilitätsprüfung keine Verantwortung für den Inhalt des Hygienekonzepts. Dasselbe gilt, wenn die SAALBAU Ergänzungen vorschlägt oder Änderungen verlangt. Dieses Konzept muss am Veranstaltungstag in gedruckter Form vorliegen.
 
 

Hinzu kommen Auflagen, die sich aus der Veranstaltungsart ergeben.

Hinweis: Die nachfolgende Auflistung dient lediglich einem ersten Überblick, Für deren Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt die SAALBAU keine Haftung.

 

» Kulturveranstaltungen, sonstige (private) Veranstaltungen
  • Öffentliche Veranstaltungen dürfen nur mit maximal 250 Personen durchgeführt werden.
  • Private Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter dürfen nur mit maximal 50 Personen durchgeführt werden. 
  • Der Mindestabstand von 1,5 Meter muss gewährleistet sein. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene sind zu beachten.
  • Die getroffenen Maßnahmen sind durch gut sichtbare Aushänge bekanntzugeben.
  • Der Veranstalter muss eine Teilnehmerliste mit Name, Anschrift und Telefonnummer führen (Aufbewahrungsfrist: ein Monat).
» Gottesdienste
  • Es dürfen keine Gegenstände zwischen Personen herumgereicht werden, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören.
  • Singen ist zu vermeiden. Das Tragen von Masken ist Pflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann, wird aber grundsätzlich empfohlen
  • Es ist eine Teilnehmerliste mit Namen, Anschrift und Telefonnummer zu führen (Aufbewahrungsfrist: ein Monat).
  • Die getroffenen Maßnahmen sind durch gut sichtbare Aushänge bekanntzugeben.
» Prüfungen und Sitzungen
  • Dem Veranstalter müssen die teilnehmenden Personen bekannt sein.
» Sportveranstaltungen
  • Für Zuschauer gilt: Der Mindestabstand von 1,5 Meter muss gewährleistet sein. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene sind zu beachten.
  • Kontaktsport ist unabhängig von Hausstands-Zugehörigkeiten zulässig. Ebenso dürfen Wettkämpfe stattfinden. Die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts wird dringend empfohlen.
  • Bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten sind geeignete Desinfektionsmaßnahmen vorzusehen.
  • Dem Veranstalter müssen die teilnehmenden Personen bekannt sein.
  • In den Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräumen sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten und Toiletten in den SAALBAU-Häusern gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern.
» Bildungsangebote außerhalb von Schule und Ausbildung
  • Dem Veranstalter müssen die teilnehmenden Personen bekannt sein.
» Kegelbahnen
  • Die Kegelbahnen bleiben weiterhin geschlossen.

 

Die Mitarbeiter der SAALBAU sind berechtigt, vor und während einer Veranstaltung zu kontrollieren, ob das Hygienekonzept eingehalten wird. Sie sind berechtigt, eine Veranstaltung sofort abzubrechen, wenn der Veranstalter nicht unverzüglich einer beanstandeten Abweichung vom Hygienekonzept oder sonstigen Verstößen gegen verbindliche Bestimmungen und Verordnungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie abhilft.

Damit wir Ihnen so schnell unsere Räumlichkeiten unter den nun geltenden Regelungen anbieten können, benötigen wir Ihre Kooperation. Bitte wenden Sie sich, wenn Sie Ihre Veranstaltungen wieder aufnehmen möchten, einen Raum für eine Veranstaltung in den kommenden Wochen gebucht haben oder einen neuen Anmietwunsch haben, ausschließlich an unsere Vermietungsabteilung unter:
E-Mail Vermietungsabteilung
• Telefon: 069 15308-120
(erreichbar: Montag: 13 bis 16 Uhr, Dienstag + Donnerstag: 13 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag: 9 bis 12 Uhr)

Nur unser Vermietungsteam kann Ihnen die notwendigen Auskünfte erteilen.

Auch Catering ist unter bestimmten Voraussetzungen ab dem 15. Mai 2020 wieder möglich. Für genauere Angaben wenden Sie sich bitte an:
E-Mail Catering
• Telefon: 069 15308-309 

Zu Ihrer Information haben wir einige hilfreiche Links zusammengetragen:

 

>> Hessische Corona-Verordnung (Lesefassung Stand: 19.10.2020) 

 

>> Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (ausdruckbar als PDF-Version Stand: 14.09.2020)

>> Hinweise zur Mund-Nasen-Bedeckung

>> Hinweise des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen

Noch ein Hinweis zum Schluss: Augenblicklich erreichen uns sehr viele Anfragen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Mitteilungen so schnell wie möglich zu beantworten. Es kann jedoch trotz aller Anstrengungen zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen.

Ihre SAALBAU Betriebsgesellschaft mbH




© 2020 | SAALBAU Betriebsgesellschaft mbH | Alle Rechte vorbehalten
Ja, auch wir verwenden Cookies, um unsere Webseite optimal darzustellen. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz
OK